Berufsbild 

Der Lotse ist qualifizierter Berater des Kapitäns in küstennahen Gewässern, Flüssen, Kanälen und in deutsche Seehäfen. Er - selbst ein erfahrener Kapitän - ist speziell geschult und trainiert für das Navigieren und Manövrieren der Fahrzeuge in seinem Seelotsrevier.

Der für ein Seelotsrevier bestallte Lotse übt seine Tätigkeit als freien, nicht gewerblichen Beruf aus. Er hat im Rahmen seiner Beratung die Sicherheit und Leichtigkeit der Schifffahrt, den Schutz der Umwelt und die Abwehr von Gefahren für Menschen und Sachgüter vorrangig zu berücksichtigen. Die Bestallung wird von der Aufsichtsbehörde ausgestellt und spätestens mit Eintritt in die Rente wieder eingezogen.

Der Lotse gehört nicht zur Schiffsbesatzung.
Die für ein Seelotsrevier bestallten Lotsen bilden eine Lotsenbrüderschaft, die sieben Seelotsenbrüderschaften bilden die Bundeslotsenkammer.
Die Lotsenbrüderschaften sowie die Bundeslotsenkammer sind Körperschaften des öffentlichen Rechts.


Aktuelle Situation (September 2022):

Nach gegenwärtiger Planung beabsichtigen wir eine Ausbildungsgruppe LA3 (alter Zugangsweg mit vollständiger Fahrzeit) für den 

01. September 2023  bei der GDWS auszuschreiben.


Interessierte Kollegen aus der Seefahrt können die aktuelle Situation und mögliche Entwicklungen bei Bedarf telefonisch oder per Email bei uns abfragen. 

Für Bewerber ist es trotz aller Verzögerungen wichtig, ihre Unterlagen bei der GDWS auf dem aktuellen Stand zu halten, da mittelfristig gesehen ein großer Bedarf an Aspiranten entsteht. Gerne stehen wir auch zu diesem Thema detaillierter per Telefon zur Verfügung.

 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte